Hamburger Orchestergemeinschaft

Willkommen bei der Hamburger Orchestergemeinschaft!

Wir sind ein Amateur-Sinfonieorchester, das seit 1904 besteht und allen Interessierten offensteht, die von der instrumentellen Besetzung dazupassen und unsere Musik mögen und spielen können. Wir sind Musikliebhaber im besten Sinne des Wortes, auch wenn Einzelne einen tieferen musikalischen Hintergrund haben, und nicht auf eine bestimmte Alters- oder Berufsgruppe festgelegt.


Hamburger Orchestergemeinschaft im Herbst 2019 Die Hamburger Orchestergemeinschaft Foto und © Axel G. Puskeppel
bei ihrem Herbstkonzert 2019


Unsere Musik - das heißt frühe Klassik bis Romantik, auch Operette oder Geistliches, mal Wiener Walzer, mal argentinischer Tango und eher selten auch mal ein Werk der Moderne. Näheres siehe Unsere Musik.

Unser Dirigent ist Frank Zenk, und hier kann man mehr ├╝ber ihn lesen.

Unsere Probenzeiten: immer montags von 18.45 Uhr bis ca. 21.15 Uhr, außer in den Schulsommerferien. Ebenfalls ohne Probe ist der Montag nach jedem Konzert. Der Probenraum ist i.d.R. ab 18.30 Uhr offen, so dass man normalerweise um 18.45 Uhr spielfertig sein kann.

Unser Probenraum ist meist die Aula der Stadtteilschule am Hafen, Standort Neustadt, wahrscheinlich bisher besser bekannt als Rudolf-Roß-Schule, und liegt nicht am Hafen, sondern ganz in der Nähe der Laeiszhalle. Siehe auch Probenorte!

Unsere Konzerte finden meist im Großen Saal der Laeiszhalle statt. Anregungen von außen und Einladungen zu weiteren Konzertorten werden von den Kontaktpersonen gern entgegengenommen. Unser Ziel sind zwei Konzerte in jedem Jahr, ein Frühjahrskonzert im April oder Mai und eines zwischen Ende Oktober und Anfang Dezember.

Juristisch ist das Orchester ein eingetragener Verein (Hamburger Orchestergemeinschaft e.V. gegr. 1904).

Geld (z.B. durch die Konzerteinnahmen) kann man bei uns natürlich nicht verdienen; im Gegenteil sollen alle Mitspieler nach Möglichkeit einen gewissen finanziellen Beitrag leisten.


Seitenanfang Impressum